Was ist Shiatsu?

„Shiatsu“ bedeutet wörtlich Daumen- oder Fingerdruck. Es ist ein eigenständiges System energetischer Körperarbeit, das in der fernöstlichen Philosophie, Heil- und Lebenskunde verwurzelt ist. Von Japan aus hat es sich im Westen verbreitet und weiterentwickelt. Es geht von einem ganzheitlichen Menschbild aus, in dem Körper, Geist und Seele eine Menschen als Einheit wirken und mit seiner äußeren Umgebung zusammenspielen.

Wie wird’s gemacht?

Der Anwender arbeitet aus der Körpermitte heraus. So werden Sie die Behandlung als sehr angenehm empfinden und die eingesetzten Methoden können optimal in der Tiefe wirken. Die Behandlung wird am bekleideten Körper durchgeführt. Kernelemente sind:

  • Anwendung von tiefem Druck mit den Händen und Daumen, manchmal auch mit Knie, Ellebogen und Füßen
  • Arbeit an Energiebahnen und Druckpunkten
  • Einsatz von sanften Dehnungen, Kreisen der Gelenke und anderen Massage- Elementen
  • Ausgleich energetischer Ungleichgewichte durch behutsames Stärken sowie sanftes Auflösen von energetischen Staus auf der Grundlage spezifischer Diagnosemethoden

Das Herz der Behandlung

Der Kern von Shiatsu ist die achtsame, tiefwirkende Berührung in einer Atmosphäre von Stille, Respekt und Partnerschaftlichkeit. In der vertrauensvollen Zusammenarbeit mit der Anwenderin können Sie tiefe Entspannung und Loslassen erfahren.    

So wirkt es:

  • Tiefe Entspannung des autonomen Nervensystems ermöglicht tiefe Regeneration
  • Mobilisierung der Lebenskraft unterstützt bei der Bewältigung von Stress und herausfordernden Belastungen
  • Ein freier Fluss der Energie führt zu Gesundheit und Wohlbefinden – muskuläre Verspannungen lösen sich und Symptome können verschwinden
  • Ein harmonischer Energieflusses stärkt ebenso die psychische Ausgeglichenheit
  • Die Wahrnehmung des eigenen Körpers stärkt den Kontakt zu sich selbst
Menü schließen